“Chiemgauer Volkstheater: G´sehng und mög´n” 29.3.2015

29. März 2015
19:45

Fernsehtipp: “Chiemgauer Volkstheater: G´sehng und mög´n” am Sonntag, 29.3.2015, um 19:45 Uhr im Bayerischen Fernsehen

1910: Der Federmo-Bauer Anderl hat seit dem Tod der Bäuerin seinen Lebensmut verloren und kümmert sich nur mehr schlecht als recht um seinen Hof.

Und da seine ungleichen Zwillingssöhne Andreas und Theo permanent um alles und nichts streiten, hält es keine Dienstbotin lang bei ihnen aus. Beide Brüder sind mit Leib und Seele Bauern, und da ihnen niemand mehr sagen kann, wer von beiden der Ältere ist, eskalieren ihre Streitigkeiten um die Erbfolge.

Damit ist Vater Anderl total überfordert. Um halbwegs wieder Frieden im Haus zu haben, greift der pfiffige Drittelknecht Maxl zu einer List und schlägt den beiden Streithanseln eine ungewöhnliche Wette vor. Damit nicht genug, stehen plötzlich noch zwei Damen mit einem Achsbruch in der Stube … und damit sind dann erst einmal alle drei Bauern überfordert!

Besetzung:  
Anderl, Federmo-Bauer Franz Huber
Andreas, Zwillingssohn Andreas Kern
Theo, Zwillingssohn Winfried Frey
Maxl, Drittelknecht Christian Burghartswieser
Wallburga Fux, Pastorenwitwe Kathi Leitner
Konstanze, ihre Tochter Kristina Helfrich
Genoveva Hirtreiter, Koloni Mona Freiberg
   
Fernseh-Regie:
  Thomas Kornmayer
Autor:
  Andreas Kern
Kontakt:
  Sabine Boueke-Loosen

“Chiemgauer Volkstheater: G´sehng und mög´n” am Sonntag, 29.3.2015, um 19:45 Uhr im Bayerischen Fernsehen


Werbung: