Tag Archives: 103

DMYV Rennsport – Saisonauftakt 2019 auf der Mosel

13.5.2019 Stefan Hagin legt bei schlechtem Wetter Traumstart hin und dominiert die Formel 2 beim Saisonauftakt am 4. und 5. Mai in Brodenbach.

Bei eher widrigen Witterungsbedingungen trafen sich am ersten Maiwochenende die Teams der Klassen Formel 2, Formel 4, Formel 5 und P 750 in Brodenbach an der Mosel zum Start in die Rennsaison 2019 beim 48. Int. ADAC Motorbootrennen Brodenbach.

Wind, Kälte und Niederschlag machten den Fahrern zu schaffen und sorgten gleich beim ersten Rennereignis um die Int. Deutsch Meisterschaft für eine besondere Herausforderung.

Aufgrund des starken Windes musste ein Rennlauf am Samstag sogar abgebrochen und anschließend wiederholt werden. Insbesondere Stefan Hagin vom ROWE-Powerboat-Team trotze dem Wetter jedoch erfolgreich und legte in Brodenbach eine Siegesserie hin. Er dominierte die Trainings- und Rennläufe dieses Wochenendes und war trotz Ausfalls im letzten Rennen deutlicher Sieger der Klasse Formel 2.

Ein Auftakt nach Maß für den aus Wittlingen stammenden Hagin, der am 28. Juni mit dem ersten WM-Rennen in Litauen auch in den internationalen Wettbewerb eingreift.

In der Klasse Formel 4 konnte der Engländer Ben Jelf, wie auch im vergangenen Jahr in Brodenbach, den ersten Sieg der Saison verbuchen. Lokalmatador Christian Groß landete auf dem dritten Platz hinter Xavier Autard aus Frankreich. Jelf konnte, wie auch in 2018, erneut alle vier Rennläufe für sich entscheiden und stand in der Formal 4 unangefochten oben auf dem Podium.

Leon Faßbender, Marvin Liehr und Marco Kremer machten in der Formel 5 die Podiumsplätze unter sich aus, wobei Leon Faßbender das 48. Rennen in Brodenbach für sich entscheiden konnte. Fuhr im ersten Lauf noch Martin Kremer als erster durchs Ziel, erlaubt sich Faßbender danach keinen Fehler mehr und gewann souverän die restlichen Läufe und damit dieses Rennen der Formel 5. Marvin Liehr folgte auf dem zweiten, Marco Kremer auf dem dritten Platz.

Trotz schlechten Wetters ließen es sich tausende Zuschauer nicht nehmen, dem Rennspektakel am Samstag und Sonntag beizuwohnen. Für alle Zuhause gebliebenen Rennsportfans übertrug der Deutsche Motoryachtverband am Sonntag zudem alle Rennläufe in seinem Livestream. Zahlreiche Motorbootenthusiasten aus ganz Deutschland ließen sich diese Übertragung nicht entgehen und fieberten am Bildschirm mit.

Die Klasse der Thundercats (P 750) erfreut sich im Motorbootrennsport immer größerer Beliebtheit und war in diesem Jahr auch in Brodenbach am Start. Die aus Südafrika stammenden Katamaran-Schlauchboote werden von Zweierteams gefahren und erreichen Spitzengeschwindigkeiten von 70 km/h. Hier konnte sich das Berliner Team Hagen Jerzynski und Frederike Stute durchsetzen und führt die Wertung mit fulminanten sechs gewonnenen Rennläufen an. Mit diesem überzeugenden Sieg im Rücken, wird das Team nun bei seinem Heim-Rennen am 29. und 30. Juni in Berlin-Grünau an den Start gehen.

Text: Gabriel Kraus/Deutscher Motoryachtverband

Foto: DMYV


Internationale Bootsexperten und Sportbootvereinigung bieten Expertenrundgänge auf der Magdeboot 2019

13.3.2019 Duisburg. Die Sportbootvereinigung e.V. (SBV) im Deutschen Motoryachtverband e.V. bietet zusammen mit den Internationalen Bootsexperten e.V. am Samstag, den 16.3.2019, Expertenrundgänge über die Messe Magedeboot an. Bootssachverständige geben dabei ihr Wissen an Sportbootfahrer und zukünftige Sportbootfahrer weiter.

Die Wassersportmesse mit dem Blick des Bootsexperten erkunden

Die Boots- und Yachtsachverständigen der Internationalen Bootsexperten und die SBV-Ansprechpartner geben dabei Einsteigern in den Bootssport Hilfestellung zu technischen Voraussetzungen und Qualitätsstandards bei Booten, zu rechtlichen Belangen und zum Verhalten in den unterschiedlichen Wassersportrevieren.… Weiterlesen...

19.2.2019 – Schiffsunfall in der Ostsee vor Sassnitz (Rügen)

19.2.2019. Zu einer Kollision eines Frachtschiffes mit einem Windparkversorger ist es heute Morgen, Dienstag, den 19. Februar 2019, mehrere Seemeilen nordöstlich von Sassnitz (Rügen) gekommen. Alle 15 Personen auf dem Windparkversorger wurden bei der Kollision verletzt. Einige erlitten zum Teil schwerere Verletzungen.

Die „World Bora“ lief nach der Kollision selbständig nach Sassnitz ein, wo Besatzungsmitglieder des Seenotrettungskreuzers HARRO KOEBKE der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) sofort die medizinische Erstversorgung übernahmen.… Weiterlesen...

BMW i Batterie-Technologie an Bord der neuen Segelrennyacht „ClubSwan 36“

23.1.2019 München. BMW, Torqeedo und Nautor’s Swan bündeln ihre Expertise, um ein neues und emissionsfreies Segelerlebnis auf höchstem sportlichen Niveau zu ermöglichen. Die renommierte finnische Werft entwickelt die „ClubSwan 36“, einen foilenden One-Design-Racer aus Karbon, der die Vorzüge des Dinghy- und Kielboot-Segels vereint. Torqeedo, Marktführer für Elektromobilität auf dem Wasser aus Starnberg, hat für das Projekt sein elektrisches Antriebsystem „Cruise 10.0“ weiterentwickelt, das auf die neueste Generation von BMW i Lithium-Batterien setzt.… Weiterlesen...

Deutscher Motoryachtverband und ROWE präsentieren Partnerschaft auf der boot

23.1.2019 Duisburg. Der Spitzenverband des motorisierten Wassersports, der Deutsche Motoryachtverband e.V. (DMYV) und die ROWE MINERALÖLWERK GmbH (ROWE) stellten auf der boot in Düsseldorf am 19.1.2019 feierlich ihre Partnerschaft vor, die zum 1.1.2019 gestartet war.

DMYV-Präsident Winfried Röcker begrüßte Oliver Kornisch von der ROWE Marketing GmbH und boot-Direktor Petros Michelidakis am Stand des Deutschen Motoryachtverbandes.… Weiterlesen...

Deutscher Motoryachtverband mit Rennboot-Simulator auf der boot 2019

17.1.2019 Duisburg. Der Deutsche Motoryachtverband e.V. (DMYV) stellt auf der Messe boot in Düsseldorf seinen neuen Rennboot-Simulator vor. Petros Michelidakis, Direktor der boot, wird den Simulator am 19.1.2019 am Messestand des DMYV (Halle 4, Stand D41) offiziell enthüllen. Zuvor präsentiert der Deutsche Motoryachtverband seine Zusammenarbeit mit der ROWE Mineralölwerk GmbH, die zum 1.1.2019 gestartet ist.… Weiterlesen...

31.7.2018 – Seenotretter bringen Notarzt zu Lotsenstationsschiff

2.8.2018. Medizinischer Notfall auf der Außenelbe: Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) sind am Dienstagmorgen, 31. Juli 2018, im Einsatz für einen erkrankten Mann auf dem Lotsenstationsschiff „Elbe“ gewesen.

Der Notruf erreichte die SEENOTLEITUNG BREMEN der DGzRS gegen 8.15 Uhr: Auf dem Lotsenstationsschiff „Elbe“ klagte ein Besatzungsmitglied über starke Schmerzen.… Weiterlesen...

„Forum Sportschifffahrt“ gegründet

20.6.2018. Der ADAC e. V. und die beiden Spitzenverbände im Bereich Sportschifffahrt, Deutscher Segler-Verband e. V. (DSV) und Deutscher Motoryachtverband e. V. (DMYV), intensivieren ihre Zusammenarbeit und gründen das „Forum Sportschifffahrt“. Das gaben die drei Organisationen auf einer Pressekonferenz anlässlich der diesjährigen „Kieler Woche“ bekannt.… Weiterlesen...

4.4.2018 – Seenotretter bringen erkrankten 16-Jährigen sicher an Land

5.4.2018. Die Warnemünder Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) sind in der Nacht zu Mittwoch, 4. April 2018, vor Rostock für einen plötzlich erkrankten 16-jährigen Schweden im Einsatz gewesen. Der Jugendliche befand sich an Bord einer Ostseefähre und benötigte dringend ärztliche Hilfe. Mit dem Seenotrettungskreuzer ARKONA brachten sie ihn sicher an Land.… Weiterlesen...

Cigarette Racing 515 Project ONE

15.2.2018 Stuttgart. Mit der Premiere des Performance-Bootes Cigarette Racing 515 Project ONE feiern Mercedes-AMG und Cigarette Racing auf der Miami International Boat Show ihre elfjährige Zusammenarbeit.

Inspiriert vom Supersportwagen Mercedes-AMG Project ONE wurde das Rennboot von Grund auf mit den neuesten Technologien und Methoden entwickelt.… Weiterlesen...