7.10.2014 – Unfall in Lambichl

8.10.2014 Lambichl/Kärnten. Am 07.10.2014 gegen 18.00 Uhr lenkte ein 75-jähriger Pensionist aus der Gemeinde Maria Rain einen PKW auf der Loiblpass Bundesstraße von Klagenfurt kommend in Richtung Maria Rain.

In Lambichl, Gemeinde Maria Rain, Bezirk Klagenfurt, wollte er von der Bundesstraße in die dortige Gemeindestraße einbiegen und dabei die Eisenbahnkreuzung überqueren.

Auf Grund des starken Gegenverkehrs musste er zügig abbiegen und übersah dabei einen nahenden Zug, der von Klagenfurt in Richtung Maria Rain fuhr. Erst am Bahnübergang bemerkte er den Schienenverkehr und beschleunigte seinen PKW, um die Eisenbahnkreuzung noch rechtzeitig überqueren zu können.

Dabei wurde der PKW vom Triebwagen am Heck erfasst. Der PKW drehte sich um 180 Grad und blieb am Fahrbahnrand stehen. Der Zug konnte wenige Meter nach dem Zusammenstoß mit eingeleiteter Vollbremsung zum Stehen gebracht werden.

Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.

Am PKW entstand erheblicher Sachschaden. Der Triebwagen wurde im Frontbereich leicht beschädigt.
Die Fahrgäste wurden mit einem Schienenersatzverkehr weitertransportiert.


Werbung: