6.9.2019 – Zugunfall in Musau

6.9.2019 Reutte/Tirol. Am 6.9.2019, gegen 08:15 Uhr, kam es in Musau im Bereich eines unbeschrankten Bahnüberganges zu einem Zusammenstoß zwischen einem Rettungsfahrzeug und einem in Richtung Reutte fahrenden Güterzugs.

Durch die Wucht der Kollision wurde das Rettungsfahrzeug mehrmals um die eigene Achse gedreht und kam unmittelbar neben dem Bahnübergang zum Stillstand.

Der 54-jährige Patient, der im Rettungsfahrzeug transportiert wurde, erlitt dabei schwere Verletzungen und musste mittels Bergeschere aus dem Fahrzeug geschnitten werden.

Der 27-jährige Fahrer des Rettungsfahrzeuges sowie der Beifahrer blieben unverletzt, der Patient musste nach notärztlicher Versorgung ins KH Reutte und folglich in die Klinik Innsbruck gebracht werden.

Der Unfallhergang ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Die Bahnstrecke zwischen Vils und Reutte war im Zeitraum von 08:15 Uhr und 11:00 Uhr für den Bahnverkehr gesperrt.

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren Musau, Vils und Reutte sowie zwei Notarzthubschrauber.


Werbung: