5.10.2014 – Alpine Notlage am Großglockner

6.10.2014 Kärnten. Am 05.10.2014 bestiegen ein 36 jähriger Angestellter aus Klagenfurt, ein 33 jähriger Angestellter aus Villach und ein 34 jähriger Beamter aus Villach den Großglockner über die Pallavicini Rinne.

Beim Abstieg über den Hofmannsgletscher kamen die Bergsteiger aufgrund dichten Nebels von der Route ab und gerieten in steiles, vereistes und wegloses Gelände, sodass ein weiterer Abstieg nicht mehr möglich war.

Nachdem von den Bergsteigern via Mobiltelefon ein Notruf abgesetzt wurde, stiegen Bergretter der Ortsgruppe Heiligenblut sowie Angehörige der Alpinpolizei Spittal/Drau in Richtung der in Not Geratenen auf.

Gegen 02:45 Uhr konnten die drei Bergsteiger unverletzt angetroffen und zur Franz-Josefs Hütte zurückeskortiert werden.


Werbung: