30.8.2019 – Unfall in Seblas

31.8.2019 Matrei in Osttirol. Am 30.8.2019, gegen 21:40 Uhr, lenkte ein 27-jähriger österreichischer Staatsangehöriger seinen PKW auf der Felbertauernstraße, B108, von Lienz kommend in Fahrtrichtung Matrei i.O.

Im Gemeindegebiet von 9971 Matrei in Osttirol, im Ortsteil Seblas, wollte er trotz vorhandener Sperrlinie zwei vor ihm fahrende PKW überholen, geriet während des Überholvorganges ins Schleudern und kam über den rechten Fahrbahnrand hinaus.

Dort durchschlug er mit dem PKW einen Holzzaun und schlitterte ca 50 Meter weiter bis er schließlich gegen einen dort geparkten PKW stieß und zum Stillstand kam.

Die Insassen der überholten PKW eilten sofort zu Hilfe und führten die Verständigung der Rettung und der Polizei durch.

Der PKW-Lenker erlitt durch den Unfall eine Schnittverletzung am Hals (Verletzungsgrad unbestimmt).

Nach der Erstversorgung durch die Besatzung des Notarzthubschraubers wurde er von der Rettung zum Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht und dort stationär behandelt.

Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, der Lenker wird zur Anzeige gebracht.


Werbung: