3.12.2020 – Zahlreiche Unfälle bei winterlichen Straßenverhältnissen in Niederösterreich

3.12.2020 Niederösterreich. Aufgrund der winterlichen Straßenbedingungen mit Glatteis und Schneefahrbahnen kam es in den Morgenstunden des 3. Dezember 2020 zu zahlreichen Verkehrsunfällen in Niederösterreich:

– Eine verletzte Person mit Verletzungen unbestimmten Grades nach Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der L 119 im Gemeindegebiet von Weitra, Bezirk Gmünd;

– Eine verletzte Person mit Verletzungen unbestimmten Grades nach Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der L 60 im Gemeindegebiet von Dietmanns, Bezirk Waidhofen an der Thaya;

– Eine schwer verletzte Person nach Verkehrsunfall mit Personenschaden ohne Zweitbeteiligten auf der B 19Z im Gemeindegebiet von Neulengbach, Bezirk St. Pölten-Land;

– Eine leicht verletzte Person nach Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B 2 im Gemeindegebiet von Vitis, Bezirk Waidhofen an der Thaya;

– Eine verletzte Person mit Verletzungen unbestimmten Grades nach Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der L 73 im Gemeindegebiet von Obergrünbach, Bezirk Krems-Land

– Drei verletzte Personen mit Verletzungen unbestimmten Grades nach Verkehrsunfall mit Personenschaden im Ortsgebiet von Ternitz, Bezirk Neunkirchen;

– Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der B 17 im Gemeindegebiet von Gloggnitz, Bezirk Neunkirchen, mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Bei allen Unfällen dürften die winterlichen Witterungsbedingungen eine nicht unerhebliche Rolle in Bezug auf den Unfallhergang gespielt haben.

Für die Dauer der Bergearbeiten mussten die Straßen im Bereich der Unfallörtlichkeiten teilweise total gesperrt werden.

Die Landespolizeidirektion Niederösterreich erinnert in diesem Zusammenhang an die gesetzlichen Bestimmungen, das Fahrverhalten im Allgemeinen und die Fahrgeschwindigkeit im Besonderen an die gegebenen Witterungsverhältnisse anzupassen.


Werbung: