3.10.2014 – Unfall in Fuschl am See

4.10.2014 Fuschl am See/Salzburg. Ein 43-jähriger deutscher Motoradfahrer lenkte am 03. Oktober 2014, abends, sein Motorrad, auf der L227 von Fuschl kommend in Fahrtrichtung Thalgau.

Zur selben Zeit war ein 42-jähriger Mann aus Fuschl mit seinem PKW, auf der L227, von Fuschl kommend in Fahrtrichtung Thalgau unterwegs.

Auf Höhe des StrKm 0,930 wollte der PKW-Lenker nach links in eine Gemeindestraße einbiegen und betätigte den Blinker. Zur gleichen Zeit überholte der 43-Jährige bereits den PKW. Auf der Kreuzung kam es zu einer Kollision zwischen dem PKW und dem Motorrad. Der Motorradfahrer konnte sein Fahrzeug trotz der Kollision unter Kontrolle halten, weswegen der Motorradfahrer sowie seine 39-jährige Beifahrerin nicht vom Fahrzeug stürzten. D

ie Beifahrerin wurde jedoch durch die Kollision kurz zwischen Motorrad und PKW eingeklemmt, wodurch diese im Bereich der rechten Hüfte und Oberschenkel unbestimmten Grades verletzt wurde. Die Frau wurde vom Gemeindearzt an der Unfallerstelle erstversorgt und anschließend vom Roten Kreuz in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.

Der Motorradfahrer klagte über Schmerzen im Bereich des rechten Armes, benötigte vor Ort aber keine ärztliche Behandlung. Der PKW-Lenker wurde nicht verletzt. Ein mit beiden Lenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ (0,00 mg/l).

An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden, beide Fahrzeuge waren nach dem Verkehrsunfall fahrbereit.


Werbung: