28.12.2021 – Sicherstellung dutzender pyrotechnischer Gegenstände in Zwingendorf

29.12.2021 Zwingendorf/Niederösterreich. Bedienstete der Polizeiinspektion Mistelbach führten am Nachmittag des 28. Dezembers 2021 Lenker- und Fahrzeugkontrollen auf der L 25 im Gemeindegebiet von Zwingendorf, Bezirk Mistelbach, durch.

Dabei konnte ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten angehalten werden, der einen Pkw aus der Tschechischen Republik kommend lenkte.

Bei ihm im Fahrzeug befanden sich zwei weitere Männer im Alter von 20 Jahren aus dem Bezirk Amstetten, einer von beiden russischer Staatsbürger.

Bei der durchgeführten Kontrolle wurde festgestellt, dass sich im Kofferraum sowie dem Fahrgastraum pyrotechnische Gegenstände der Kategorien 2,3 und 4 befanden. Bis auf zwei dieser Gegenstände waren alle illegal im Besitz des russischen Käufers, da mangelhafte Aufschriften vorhanden waren – keine Beschreibung in deutscher Sprache, Aufschriften der Kategorien fehlten, es sich um pyrotechnische Gegenstände der Kategorien F3 und F4 handelte, für die der Besitzer keinen Sachkunde- bzw. Fachkundeausweis hatte.

Einer der pyrotechnischen Gegenstände hätte durch eine Zündung 100.000 (einhunderttausend) Knaller bzw. Schüsse verursacht. Die illegal besessenen Gegenstände wurden beschlagnahmt.

Weiters konnte im Fahrzeug ein Cannabisgrinder mit Cannabisanhaftungen aufgefunden und sichergestellt werden.

Der 20-Jährige wird bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde wegen den Übertretungen nach dem Pyrotechnikgesetz und der 19-Jährige bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg nach dem Suchmittelgesetz zur Anzeige gebracht.


Werbung: