28.10.2020 – Gasaustritt in Maria Saal

28.10.20 Maria Saal/Kärnten. Am 28.10.2020, gegen 08:05 Uhr, wurde in einem Einfamilienhaus in der Gemeinde Maria Saal, Bezirk Klagenfurt, der 58-jährige Hausbesitzer von seinem nicht im Haus wohnenden und nur zufällig vorbeigekommenen 24-jährigen Sohn, am Boden liegend angetroffen.

Der Hausbesitzer war orientierungslos und drohte immer wieder bewusstlos zu werden, weshalb der Sohn die Rettung verständigte. Der Hausbesitzer wurde von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

Zu diesem Zeitpunkt konnte die Ursache für die Gesundheitsbeeinträchtigung noch nicht verifiziert werden.

Um 14.55 Uhr verständigte der Sohn nochmals per Notruf die Polizei und gab an, dass er sich wieder im Haus seines Vaters befinde und es ihm plötzlich sehr schlecht gehe.

Er habe zuvor die Heizung im Haus aktiviert und befürchte einen Gasaustritt. Die Lebensgefährtin seines Vaters liege bewusstlos am Boden.

Die Lebensgefährtin wurde schwer benommen von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht. Der Sohn erholte sich wieder und nahm keine ärztliche Hilfe in Anspruch.

Die eingetroffenen Feuerwehren Maria Saal, Zweikirchen, St. Donat und St. Michael am Zollfeld (insgesamt 30 Mann) durchsuchten das Objekt mit schwerem Atemschutz und einem Gasmessgerät.

Die Ursache konnte rasch gefunden werden.

Bei der im Haus montierten Gastherme kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Austritt von Kohlenmonoxid. Die Einsatzkräfte drehten die Hauptgaszufuhr ab.

Das Haus wurde mittels Druckbelüfter mit Frischluft versorgt.

Die Anlage wird von einem befugten Unternehmen repariert werden.


Werbung: