23.10.2014 – Brand in Deutschlandsberg

23.10.2014 Deutschlandsberg/Steiermark. Wegen eines auf dem Herd vergessenen Kochtopfs geriet in der Nacht zum Donnerstag, 23. Oktober 2014, eine Küche in Brand.

Der Wohnungsinhaber wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 00:30 Uhr brach in der Wohnung eines 23-Jährigen ein Brand aus. Die Erhebungen am Brandort ergaben, dass der Wohnungsinhaber im Verlauf des Abends einen Kochtopf mit einer derzeit noch unbekannten Flüssigkeit auf den E-Herd stellte und die Kochplatte auf höchste Stufe einschaltete. Danach legte er sich hin und dürfte eingeschlafen sein. Durch die ständige Energiezufuhr dürfte sich das Kochgut entzündet haben.

Die Flammen griffen auf die Kücheneinrichtung über. Gegen 00:30 Uhr bemerkte ein Nachbar den Brand und verständigte die Feuerwehr. Der Wohnungseigentümer konnte sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr über einen Balkon ins Freie retten. Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehren Deutschlandsberg und Wildbach waren mit acht Fahrzeugen und 38 Feuerwehrleuten im Einsatz und konnten ein Übergreifen der Flammen auf das restliche Gebäude verhindern. An der Wohnungseinrichtung entstand erheblicher Sachschaden.


Werbung: