21.6.2015 – Brand in Königstetten

22.6.2015 Königstetten/Niederösterreich. Am 21.06.2015, gegen 14:25 Uhr, kam es in 3433 Königstetten, Kirchengasse in einem Wohnhaus zu einem Brandausbruch im Bereich des Wohnzimmers.

Anzumerken ist, dass sich die 85-jährige Wohnhauseigentümerin, welche das gegenständliche Haus alleine bewohnt, zu diesem Zeitpunkt ebenso im Wohnzimmer befand.

Ein Zeuge sah die starke Rauchentwicklung von der Straße aus und verständigte unverzüglich die Feuerwehr mittels Notruf.

Aufgrund des angegebenen Meldebildes wurde durch die NÖ Landeswarnzentrale unverzüglich Alarmstufe „B3″ ausgelöst und gegen 14:31 Uhr vier Freiwillige Feuerwehren (Königstetten, Wolfpassing, Zeiselmauer, Muckendorf-Wipfing) alarmiert.

Beim Eintreffen der Polizeistreife an der Einsatzörtlichkeit wurde die Wohnungsbesitzerin bereits von der anwesenden Notärztin (NEF Tulln) erstversorgt und im Anschluss daran mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mittels Rettungswagen in das LKH Tulln verbracht.

Das Wohnzimmer wurde zur Gänze beschädigt. Die Ursache des Brandes ist nicht bekannt.


Werbung: