21.12.2020 – Unfall auf der A4 in Neusiedl am See

22.12.2020 Neusiedl am See/Burgenland. Am 21.12.2020, um 11:40 Uhr, fuhr ein ungarischer LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug auf der A4 in Fahrtrichtung Ungarn, als er bei der Abfahrt Neusiedl am See aus ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abkam.

In weiterer Folge durchstieß er bei der Abfahrtsstelle Neusiedl (Rampe 1) die dort befindliche Leitschiene und schlitterte ca. 100 m durch die Grünfläche und prallte auf die gegenüberliegende Leitschiene der Auffahrtsrampe auf die A4 auf.

Der LKW kam dort zum Stillstand, wobei beide Dieseltanks aufgerissen wurden und Diesel ins Erdreich gelangte.

Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt, von den Rettungskräften aus dem Fahrzeug geborgen und nach der medizinischen Erstversorgung mit dem Notarzt ins Krankenhaus Eisenstadt verbracht.

Die Feuerwehr Neusiedl am See war mit 14 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. Es wurde Ölbindemittel auf das verunreinigte Erdreich aufgebracht.

In Folge des Unfalles war die Auffahrtsrampe Neusiedl am See zur A4 in Richtung Ungarn in der Zeit von 11:40 Uhr bis 13:30 Uhr gesperrt. Es kam zu keinen Zwischenfällen.


Werbung: