19.7.2019 – Unfall auf der Pyhrnautobahn A9

19.7.2019 Oberösterreich. Eine 55-jährige bosnische Staatsbürgerin aus Deutschland lenkte einen Pkw auf der Pyhrnautobahn A9 in Fahrtrichtung Graz. Sie fuhr auf dem linken Fahrstreifen, als sie aus unbekannten Gründen die Geschwindigkeit stark reduzierte.

Dadurch musste der nachkommende Klein-Bus eines 38-Jährigen aus Slowenien stark abbremsen, konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen das Heck des Fahrzeuges der Frau.

Die mit ihrem Pkw nachkommende 41-jährige bosnische Staatsbürgerin aus Deutschland, wich aus indem sie die Spur wechselte.

Der nachkommende 51-jährige deutsche Lenker eines Wohnmobils musste deshalb stark abbremsen, touchierte den auf der Fahrbahn zum Stillstand gekommenen Klein-Bus, schleuderte nach rechts, prallte gegen das Heck des Fahrzeuges der 55-Jährigen und anschließend gegen die Leitschiene am rechten Fahrbahnrand, wo er zum Stillstand kam.

Bei dem Verkehrsunfall wurde die 41-Jährige leicht verletzt und wurde im Krankenhaus Kirchdorf ambulant behandelt.

Die Autobahn musste in diesem Bereich für etwa 2 Stunden total gesperrt werden.


Werbung: