18.9.2019 – Unfall auf der A2 bei Pörtschach

18.9.2019 Pörtschach/Kärnten. Am 18. September 2019, gegen 14:30 Uhr, fuhren zwei Fahrzeuge des Österreichischen Bundesheeres hintereinander auf der Südautobahn (A 2) in Fahrtrichtung Italien.

Auf Höhe Pörtschach/WS, Bezirk Klagenfurt-Land, musste das 1. Fahrzeug, welches von einem, 19-jährigen Grundwehrdiener aus dem Bezirk Wolfsberg gelenkt wurde, vor der dort beginnenden Baustelle abbremsen.

Das nachfolgende Heeresfahrzeug, gelenkt von einem 20-jährigen Bundesheerangehörigen aus dem Bezirk St. Veit/Glan, konnte nicht mehr rechtzeitig hlaten und fuhr dem vor ihm fahrenden LKW auf.

Dabei wurde sowohl der Lenker aus St. Veit/Glan als auch sein 19–jähriger Beifahrer aus Klagenfurt/WS unbestimmten Grades verletzt.

Beide wurden nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das UKH Klagenfurt/WS gebracht.

Ein durchgeführter Alkomatentest verlief bei beiden Lenkern negativ (0,00 mg/l).

Die 1. Fahrspur war in der Zeit von 14:30 Uhr bis 16:10 Uhr gesperrt, dadurch entstand ein ca. 5 Kilometer langer Rückstau.


Werbung: