15.9.2018 – Verkehrsunfall mit Wohnanhänger in Bichlbach

16.9.2018 Bichlbach/Tirol. Am 15.9.2018, gegen 19:35 Uhr, lenkte ein 59-jähriger deutscher Staatsangehöriger seinen PKW mit Wohnanhänger auf der B 179 – Fernpassbundesstraße – von Bichlbach kommend in Richtung Reutte, wobei er das Gespann aufgrund eines entgegenkommend überholenden Motorrades auf den äußerst rechten Fahrbahnrand lenken musste und dabei mit den Rädern des Wohnanhängers über den Fahrbahnrand hinaus geriet.

Dem Lenker gelang es in der Folge nicht mehr den ins Schleudern geratenden Wohnanhänger unter Kontrolle zu bringen, worauf dieser auf die Gegenfahrbahn geriet und dort einen von einer 31-jährigen Frau aus dem Bezirk Reutte am äußerst rechten Fahrbahnrand in entgegengesetzte Richtung gelenkten PKW streifte.

Während der PKW der 31-jährigen dabei über den rechten Fahrbahnrand in den dortigen Graben gestoßen wurde, wurde das Zugfahrzeug seinerseits über den rechten Fahrbahnrand der Gegenfahrbahn geschoben, wobei der Wohnanhänger letztlich umkippte und auf der Fahrbahn zum Stillstand kam.

Bei dem Unfall erlitt die 31-jährige Lenkerin Verletzungen unbestimmten Grades, konnte aber nach ambulanter Behandlung im BKH Reutte wieder entlassen werden.

Der zweite Lenker blieb unverletzt, an den beiden Fahrzeugen sowie dem Wohnanhänger entstand erheblicher Sachschaden.

Die B 179 musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergearbeiten für die Dauer von 1 ½ Stunden für jeden Verkehr gesperrt werden


Werbung: