14.2.2018 – Bergunfall am Polinik

14.2.2018 Kärnten. Die Männer aus Italien (45 und 46 Jahre alt) stiegen am 14. Februar 2018, um 08:50 Uhr, mit Schneeschuhen vom Plöckenhaus aus über die Spielbodenalm auf den Polinik, Gemeinde Kötschach-Mauthen, Bezirk Hermagor, auf.

Nach der Spielbodenalm stiegen sie mit Steigeisen über den südlichen Steilhang in Richtung Gipfel.

Ca. 180 m unter dem Gipfel löste sich um 12:30 Uhr ein ca. 50 m breites Schneebrett und riss die beiden mit.

WERBUNG:

Sie kamen ungefähr 100 m unter dem Abriss auf der Lawine zu liegen und wurden nicht verschüttet.

Der 46-jährige wurde schwer verletzt und konnte nicht mehr selbständig absteigen.

Der 45-jährige wurde leicht verletzt. Da im Bereich der Unfallstelle eine Handyalarmierung nicht möglich war, stieg der 45-jährige ab um Hilfe zu holen.

Unterhalb der Spielbodenalm kamen ihm zwei aufsteigende Tourengeher entgegen die mittels Handy den Notruf absetzten.

Der Schwerverletzte wurde vom Rettungshubschrauber RK 1 mittels Seilwinde geborgen und in das Krankenhaus Lienz geflogen. Der jüngere konnte in Begleitung selbst bis zum Plöckenhaus absteigen.


Werbung: