10.10.2014 – Unfall in Waidring

11.10.2014 Waidring/Tirol. Am 10.10.2014, gegen 16:20 Uhr, lenkte ein 59-jähriger Mann aus dem Bezirk Kitzbühel seinen PKW auf der B-178 in Fahrtrichtung Lofer. Im Fahrzeug befanden sich weiters noch drei Frauen im Alter von 72, 74 und 76 Jahren.

In der Gemeinde 6384 Waidring wollte der 59-Jährige nach links in die Gemeindestraße Enthgrieß einbiegen und hielt deshalb sein Fahrzeug an.

Ein 52-jähriger Mann aus dem Bezirk Zell am See, der mit seinem Sattelzugfahrzeug ebenfalls in Richtung Lofer unterwegs war, dürfte den stehenden PKW zu spät bemerkt haben und ist in der Folge trotz einer Vollbremsung auf das Fahrzeug hinten aufgefahren. Durch den heftigen Anprall wurde der PKW auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kam dort total beschädigt zum Stillstand.

Der PKW-Lenker und eine Mitfahrerin wurden dabei unbestimmten Grades verletzt, die beiden anderen mitfahrenden Frauen trugen schwere Verletzungen davon. Eine Frau wurde im PKW eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Waidring mittels Bergeschere aus dem Wrack geborgen werden.

Die Verletzten wurden mit dem Roten Kreuz bzw mit dem Notarzthubschrauber in das BKH St Johann in Tirol gebracht.
Der Lenker des Sattelzugfahrzeuges blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden.

Bearbeitende Dienststelle: PI Erpfendorf (BPK Kitzbühel)


Werbung: