Start für eine Kulturkonzeption der Stadt Kempten

20.9.2019 Kempten im Allgäu. Die Stadt Kempten startet mit einer partizipativen Aktion an der 5. KunstNacht in einen Prozess zur Entwicklung einer städtischen Kulturkonzeption.

Ziele sind die Erstellung von Leitlinien für die künftige Kulturarbeit sowie die Aktualisierung der städtischen Förderrichtlinien.

Damit startet ein partizipativer Prozess mit dem Ziel, künftige Kulturpolitik und -arbeit in Kempten an aktuelle Herausforderungen und Bedingungen anzupassen.

Welche kulturellen Angebote braucht eine Stadt wie Kempten? Welche Rahmenbedingungen brauchen Kunst und Kultur in Kempten, um sich auch in Zukunft entfalten zu können? Was bringen neue Herausforderungen wie die Integration von Flüchtlingen, die älter werdende Gesellschaft oder die kontinuierlich fortschreitende Digitalisierung an Veränderungen in der Kulturarbeit mit sich? Um diese Fragen zu beantworten und Strategien für die Zukunft zu entwickeln, hat der Kulturausschuss der Stadt Kempten im Juli 2019 grünes Licht für die Entwicklung neuer kulturpolitischer Leitlinien gegeben.

Der Prozess liegt in den Händen des Kulturamtes der Stadt Kempten und der Agentur „Kulturgold“. Die Agentur hat bereits in zahlreichen deutschen Städten und Regionen so genannte Kulturentwicklungsplanungen erfolgreich begleitet und moderiert.

In einem partizipativen Prozess mit Kulturakteuren vor Ort und der Kemptener Bürgerschaft sollen nun kulturpolitische Strategien und Maßnahmen für die nächsten fünf bis zehn Jahre erarbeitet werden. Im Laufe der kommenden Monate werden Experteninterviews durchgeführt, eine Netzwerkanalyse erstellt, sowie Stärken und Schwächen der Kultur in Kempten herausgearbeitet.

Auftakt bei der 5. KunstNacht Kempten

Zur KunstNacht am Samstag, 21. September 2019 findet eine erste partizipative Aktion statt: Auf dem Residenzplatz misst das „Büro für kulturelle Angelegenheiten“ den Kemptener Kulturpuls und lauscht in die Stadt hinein. Die Besucherinnen und Besucher sind mit einer Live-Performance dazu eingeladen, ihre kulturellen Anliegen vorzubringen und ihr Thema auf die kulturpolitische Agenda der KunstNacht zu setzen: einfach und doch wirkungsvoll für alle sichtbar auf der historischen Fassade der Residenz.

Informationen zum Prozess und weitere Beteiligungsmöglichkeiten sind ab Oktober 2019 auf den Kulturseiten der Stadt Kempten unter www.kempten.de/kultur jeweils aktuell abrufbar.

Residenz Kempten
Residenz Kempten


Werbung: