Lauf der guten Hoffnung startet 2019 erstmals in Kempten

Samstag, 20. Juli 2019
13:00

18.7.2019 Kempten im Allgäu. Der Lauf der guten Hoffnung findet erstmals als Sternenlauf mit einem Startpunkt in Kempten statt.

Der Benefizlauf im Wandertempo wurde 2008 von Peter Melchin ins Leben gerufen. Das Event will auf die Kinderkrankheit Noma aufmerksam machen und gleichzeitig Spenden zur Behandlung sammeln.

Noma ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die in der Regel Kinder unter sechs Jahren aus sozial schwachen und verarmten Familien befällt. Ohne rechtzeitige Behandlung verläuft sie zu 70 bis 90 Prozent tödlich. Sie tritt in Entwicklungsländern, vor allem auf dem afrikanischen Kontinent, auf.

Beim Lauf der guten Hoffnung kann wie auch schon in den Vorjahren ganz klassisch in Oberstdorf gestartet werden, oder zeitversetzt in Kempten und Oberstaufen.

Start in Kempten ist am 20.7.2019, um 13 Uhr, bei der Firma Edelweiß.

Die Strecke verläuft auf familienfreundlichen Wanderwegen bis nach Immenstadt. Zielpunkt für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist dort der Marienplatz.

Ziel ist es, möglichst viele Geldspenden zu sammeln, die zur Bekämpfung der Kinderkrankheit Noma verwendet werden. Diese werden durch Sponsoren sowie durch die Teilnahmegebühren gewonnen.

Mehr Infos unter https://www.lauf-der-guten-hoffnung.de.


Werbung: