Friedliche Allgäuer Festwoche 2019

19.8.2019 Kempten im Allgäu. Nach dem Ende der 70. Allgäuer Festwoche zieht die Polizeiinspektion Kempten Bilanz.

Von Freitag, 9.8.2019, bis Sonntag, 18.8.2019, wurde die 70. Allgäuer Festwoche durch die Polizeiinspektion Kempten betreut. Unterstützt wurde die Polizeiinspektion Kempten hierbei von Kräften der Operativen Ergänzungsdienste aus Kempten und Neu-Ulm, sowie der Bayerischen Bereitschaftspolizei aus Königsbrunn.

Die Polizei war auch dieses Jahr während der Festwoche im Sicherheitszentrum der Allgäuer Festwoche vertreten. In der eingerichteten „Festwochenwache“ wurden an zehn Veranstaltungstagen ca. 100 Einsätze, meist im Abendbetrieb ab 18 Uhr, abgearbeitet.

Ein positives Fazit kann insbesondere hinsichtlich des Rückgangs von Körperverletzungsdelikten im Vergleich zum Vorjahr gezogen werden. Mit Ende der Festwoche wurden 2019 insgesamt neun Körperverletzungsdelikte zur Anzeige gebracht, im Vorjahr waren es noch 22 angezeigte Delikte.

An Tagen, an welchen das Festwochengelände vorzeitig geschlossen wurde, kam es zu einer Vielzahl von „Zaunkletterern“, welche versuchten sich auf diese Weise Zugang zum Gelände zu verschaffen. Die zumeist männlichen Personen wurden durch den Sicherheitsdienst festgestellt und der Polizei übergeben. Insgesamt wurden hier 59 Anzeigen wegen Hausfriedensbruch erstattet.

Hervorzuheben ist die professionelle Zusammenarbeit mit beteiligten Organisationen und Behörden mit Sicherheitsaufgaben (BOS), sowie mit dem Veranstalter. Nach zehn Tagen blickt die Polizeiinspektion Kempten auf eine insgesamt friedliche Festwoche 2019 zurück.

(PI Kempten)


Werbung: