29.12.2021 – Fahrzeugdieb am Schloss Neuschwanstein vorläufig festgenommen

30.12.2021 Schwangau/Ostallgäu. Am frühen Mittwochmorgen rief der Sicherheitsdienst am Schloss Neuschwanstein die Polizei Füssen, da ein nicht autorisierter Fahrzeugführer trotz Verbots mit einem Pkw bis zum Schloss Neuschwanstein fahren wollte.

Nach dem Eintreffen der Polizeistreife kontrollierten die Beamten den Fahrer. Dabei stellte sich heraus, dass der 38-jährige Mann offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Eine Überprüfung des Fahrzeugs ergab, dass es kürzlich im Bereich Wilhelmshaven als gestohlen gemeldet worden war.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Der mutmaßliche Dieb war den ersten Ermittlungen zufolge von Norddeutschland mit dem gestohlenen Auto bis zum Schloss Neuschwanstein gefahren. Die Beamten nahmen ihn daraufhin vorläufig fest.

Weitere Ermittlungen der Beamten ergaben dann, dass gegen den Mann ein offener Haftbefehl zur Verbüßung einer zweiwöchigen Ersatzfreiheitsstrafe bestand. Den zu zahlenden Geldbetrag zur Abwendung der Freiheitsstrafe konnte er nicht begleichen. Daraufhin lieferten die Beamten den Mann in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Er muss sich nun wegen Diebstahls eines Kraftfahrzeugs, des Führens eines Kraftfahrzeugs unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und des Befahrens einer gesperrten Straße verantworten. Das Fahrzeug, ein Pkw der Marke Mercedes, stellten die Beamten sicher.

(PI Füssen)


Werbung: