24.9.2019 – Polizeieinsatz in einer Gemeinschaftsunterkunft in Memmingen

25.9.2019 Memmingen. In den Nachtstunden des Dienstags, 24.9.2019, kam es in einer Gemeinschaftsunterkunft im Erlenweg zunächst zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 30-jährigen Mann, der einen 33-jährigen Mann angriff.

Zur Verteidigung setzte dann der 33-Jährige einen Tierabwehrspray ein. Durch den sofortigen Einsatz von mehreren Streifenbesatzungen konnte die Lage schnell beruhigt werden.

Nach kurzem Verlassen der Streifenbesatzungen ging erneut die Mitteilung ein, dass es zwischen den beiden Kontrahenten abermals zum Streit gekommen sei.

Um eine weitere Auseinandersetzung zu vermeiden, wurden beide in Polizeigewahrsam genommen, wobei der 30-Jährige Widerstand leistete, indem er sich bei der Fesselung wehrte.

Während der Gewahrsamnahme kam ein 52-jähriger, unbeteiligter Mitbewohner in die Wohnung und hantierte mit einem augenscheinlichen Revolver.

Er wurde sofort durch die Polizeibeamten zu Boden gebracht und zunächst vorläufig festgenommen.

Es stellte sich dann aber heraus, dass es sich um eine sogenannte PTB Waffe handelte.

Bis auf die beiden leicht verletzten Kontrahenten wurde keiner der eingesetzten Polizeibeamten verletzt.

(PI Memmingen)

(Symbolfoto: Polizei)


Werbung: