20.10.2018 – Brand in der Allgäu-Kaserne in Füssen

21.10.2018 Füssen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag brannten zwei Mülltonnen in der Füssener Kaserne und verursachten Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Kurz nach 23 Uhr nahmen zwei Soldaten Brandgeruch wahr und entdeckten schnell die Ursache. Zwei Mülltonnen im Außenbereich eines Gebäudes standen in Flammen.

Das Feuer konnte mittels mehrerer Feuerlöscher durch die beiden Soldaten gut gelöscht werden.

Inzwischen kamen auch die anderen Bewohner des Gebäudes heraus, da der Feueralarm wegen des Rauchs ausgelöst hatte.

Letztlich konnten die angerückten 16 Feuerwehrleute die qualmenden Reste der Tonnen fachmännisch abdecken und kühlen, sowie das Gebäude ordentlich durchlüften.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Die Brandursache konnte in der Nacht nicht abschließend geklärt werden.

Am Gebäude entstand hauptsächlich durch Verrußung Sachschaden in der geschätzten Höhe von 20.000 Euro.

Insgesamt waren 16 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Füssen, sowie 4 Beamte der PI Füssen im Einsatz.

(PI Füssen)

(Foto: Polizei)


Werbung: