11.1.2019 – Unfall in Kaufbeuren

12.1.2019 Kaufbeuren. Am späten Freitagnachmittag fuhr ein 23jähriger Mann aus Bad Wörishofen mit seinem Pkw Opel auf der Sudetenstraße vom Kreisverkehr in Richtung Neugablonz.

Der Fahrer erkannte zu spät, dass ein 48jähriger Mann aus Pforzen mit seinem Pkw VW verkehrsbedingt anhalten musste.

Um einen Auffahrunfall zu verhindern, lenkte der Opelfahrer nach links auf die vermeintlich freie Gegenfahrbahn.

Trotz des Ausweichmanövers touchierte der Opelfahrer den Pkw VW noch leicht am Heck. Dadurch drehte sich der Opel auf der schneeglatten Fahrbahn, sodass er quer stand.

Ein entgegenkommender 76jähriger Kaufbeurer prallte anschließend mit seinem Pkw Renault in die Beifahrerseite des querstehenden Pkw Opel.

Nach ersten Erkenntnissen wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Die Sachschäden an den drei beteiligten Fahrzeugen werden insgesamt auf 8.000,- EUR geschätzt.

(PI Kaufbeuren)

(Foto: Polizei)


Werbung: