6.10.2014 – Motorradunfall in Pankow

7.10.2014 Berlin. Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es gestern Nachmittag in Westend.

Nach bisherigem Kenntnisstand war ein Motorradfahrer gegen 15.30 Uhr mit seiner Sozia auf der Stadtautobahn in Richtung Jakob-Kaiser-Platz unterwegs, als ein Taxi laut Zeugenangaben mehrfach die Fahrspur gewechselt haben soll.

Dabei stieß der Wagen offenbar gegen die im linken Fahrstreifen fahrende „Suzuki“. Durch den Zusammenstoß verlor der 51-jährige Motorradfahrer die Kontrolle über die Maschine. Seine Mitfahrerin und er stürzten gegen einen Laternenmast. Die 47-Jährige wurde danach weiter gegen einen „Mercedes“, der im linken Fahrstreifen des Gegenverkehrs unterwegs war, geschleudert.

Das fahrerlose Motorrad rutschte über die Fahrbahn und kollidierte mit einem „Peugeot“, der dadurch beschädigt wurde. Der Zweiradfahrer erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Rettungssanitäter brachten die Frau zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei stellte das Taxi des 32-jährigen Fahrers sicher.

Während der Unfallaufnahme sowie der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es auf der BAB 100 zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen durch eine Vollsperrung und zu Teilsperrungen in beiden Fahrtrichtungen.


Werbung: