Die Auto-Nachrichten:

Piro Sports steigt mit Ginetta in die ADAC GT4 Germany ein

19.1.2020 München. Die ADAC GT4 Germany wird 2020 um eine weitere Marke reicher. Nachdem 2019 bereits Fahrzeuge von Aston Martin, Audi, BMW, KTM, McLaren, Mercedes-AMG und Porsche an den Rennen der ADAC-Serie teilnahmen, ist in der anstehenden Saison auch eine Ginetta am Start.

Eingesetzt wird das G55 GT4 getaufte Modell vom saarländischen Rennstall Piro Sports. „Unsere Familie liebt alles Britische und hat somit auch eine ganz besondere Beziehung zu englischen Automobilen. Da fiel die Entscheidung leicht, auf die Ginetta zu setzen“, erklärt Teamchef Erwin Piro den Hintergrund zur Fahrzeugwahl.

Die Ginetta G55 GT4 wird von einem V6-Saugmotor angetrieben, der über einen Hubraum von 3,7 Litern verfügt und rund 380 PS leistet. Das Fahrzeug wiegt in der Grundkonfiguration 1085 Kilogramm.

„Wir haben im letzten Herbst zwei gebrauchte Ginetta erworben und sind damit sehr zufrieden. Schon bei unserem Rollout konnten wir 50 problemfreie Runden abspulen. Das stimmt uns zuversichtlich für die Saison. Die Ginetta wurde als echtes Rennauto entwickelt, hat aber dennoch einen recht konservativen Charakter“, stellt Piro das britische GT4-Modell näher vor.

Auch die Fahrerpaarung steht bei Piro Sports bereits fest. Angeführt wird das Duo von Cedric Piro, dem Sohn von Teamchef Erwin Piro. Er startete bis 2017 in der ADAC Formel 4 und wechselte 2018 in den europäischen Tourenwagen-Bereich. Nach einer Rennpause 2019 möchte er im GT4-Sport nun wieder richtig Vollgas geben. Sein Teamkollege ist Robin Falkenbach, der aus dem Kartsport aufsteigt.

„Beide sind derzeit am studieren und durch all die Klausuren zeitlich natürlich sehr eingebunden. Dennoch sind sie hochmotiviert, die Doppelbelastung aus Universität und Motorsport stemmen zu können“, so Piro weiter, dessen Team sich für die Saison der ADAC GT4 Germany viel vorgenommen hat. „Unsere zwei Fahrer haben ein enormes Potenzial. Somit ist es unser Ziel, regelmäßig in die Top Zehn zu fahren.“

Denkbar sind bei Piro Sports auch Gasteinsätze mit der zweiten Ginetta. „Wir planen, damit ab und zu einen Gaststart in der ADAC GT4 Germany zu bestreiten. Wenn die ersten beiden Rennwochenenden einmal absolviert sind, werden wir diesbezüglich sicherlich ein klareres Bild haben.“

In der Vergangenheit war Piro Sports in der ADAC Formel 4 aktiv, die Rückkehr auf die ADAC GT Masters-Plattform und die Entscheidung für die ADAC GT4 Germany fiel dem Team leicht. „Wir haben die Serie letztes Jahr natürlich detailliert analysiert. Das Gesamtpaket passt einfach“, stellt Piro klar.

Saisonstart der ADAC GT4 Germany ist vom 24. bis 26. April in der Motorsport Arena Oschersleben. Die Rennen der ADAC werden auch 2020 wieder von SPORT1 oder SPORT1+ live im Fernsehen übertragen.


Mehr Auto

Unglückliches Rennen für das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team in Chile 2020

19.1.2020 Stuttgart. Nach dem starken Podestplatz beim Saisonauftakt in Diriyah (Saudi-Arabien) ist dem TAG Heuer Porsche Formel-E-Team beim dritten Saisonrennen der ABB FIA Formel-E-Meisterschaft 2019/2020 in Santiago (Chile) ein weiteres Top-Resultat verwehrt geblieben.

Neel Jani (CH) musste das Rennen mit seinem #18 Porsche 99X Electric bereits nach wenigen Runden beenden.… Weiterlesen...

Mercedes-Benz EQ Formel E Team punktet beim Santiago E-Prix 2020

19.1.2020. Drei Rennen, drei Mal in den Punkterängen: Das Mercedes-Benz EQ Formel E Team punktet auch im dritten Lauf seiner Debütsaison:

Nyck de Vries verbesserte sich im Rennverlauf um fünf Positionen und überquerte die Ziellinie im Endspurt auf Platz drei – durch eine nachträgliche Zeitstrafe belegte er schlussendlich Rang fünf

Stoffel Vandoorne kam hinter seinem Teamkollegen auf dem sechsten Platz ins Ziel

Ian James: „Ich freue mich über die Plätze fünf und sechs, die genau innerhalb unserer Zielsetzung liegen.Weiterlesen...

Audi-Pilot di Grassi begeistert mit Aufholjagd in Santiago

19.1.2020. Die Formel E ist in Santiago de Chile mit einem spektakulären Rennen in das Jahr 2020 gestartet. Lucas di Grassi vom Team Audi Sport ABT Schaeffler begeisterte die südamerikanischen Fans mit einer Aufholjagd von Startplatz 22 auf Rang sieben.

Packende Duelle, jede Menge Überholmanöver, Kollisionen und Spannung bis zur letzten Runde: Der E-Prix im Parque O’Higgins der chilenischen Hauptstadt lieferte ein typisches Formel-E-Rennen, das die Zuschauer von ihren Sitzen riss.… Weiterlesen...

Maximilian Günther hat Santiago E-Prix 2020 gewonnen

19.1.2020 München. Zweiter Sieg im dritten Saisonrennen der ABB FIA Formula E Championship für BMW i Andretti Motorsport: In einem hochspannenden Finale hat sich Maximilian Günther (GER) im #28 BMW iFE.20 durch ein Überholmanöver in der letzten Runde den Sieg beim Santiago E-Prix (CHI) gesichert.… Weiterlesen...

Opel Grandland X Hybrid4

17.1.2020 Rüsselsheim. Der neue Opel Grandland X Hybrid4 – der erste Plug-in-Hybrid von Opel – hat vor wenigen Monaten auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main Weltpremiere gefeiert. Jetzt kann die neue allradgetriebene Plug-in-Hybrid-Variante des Grandland X erstmals gefahren werden und ist live bei den Händlern erlebbar.… Weiterlesen...

Barracuda Tzunamee EVO-Räder für Polo GTI

17.1.2020. Das Kürzel GTI war lange Zeit quasi untrennbar mit dem Golf verbunden. Doch irgendwann überlegte sich VW, dass man den mit diesem Label verbunden Erfolg sowie das Image auch auf andere Modelle übertragen könnte.

Und so folgten mittlerweile Lupo GTI sowie jüngst dessen Nachfolger up!… Weiterlesen...

BMW ist offizieller Partner der DLD 2020 Konferenz in München

17.1.2020 München. Vom 18. bis 20. Januar kommen bei der DLD 2020 in München die einflussreichsten Meinungsbildner, Branchenführer, Start-ups und Digitalgiganten in München zum 16. Mal zusammen. Die DLD ist ein globales Medien- und Konferenznetzwerk für Innovation, Digitalisierung, Wissenschaft und Kultur.

Unter #DLD20 werden mehr als 150 Referenten und 1000 Teilnehmer erwartet.… Weiterlesen...

ADAC wächst 2019 weiter

17.1.2020. Zum 31. Dezember 2019 waren 21.205.353 Menschen Mitglied im ADAC. Damit ist der Mobilitätsclub weiter auf Erfolgskurs.

Attraktive Angebote aus allen Bereichen der Mobilität, ein auf das Mitglied zugeschnittener Online-Auftritt, neue Apps und ein neues Konzept für die Motorwelt sollen auch zukünftig dafür sorgen, dass der ADAC gerade bei der jüngeren Zielgruppe punkten kann.… Weiterlesen...

WRT-Teamchef Vincent Vosse freut sich auf das ADAC GT Masters 2020

17.1.2020 München. Wenn am 24. April in Oschersleben die neue Saison des ADAC GT Masters beginnt, feiert mit dem W Racing Team (WRT) eines der erfolgreichsten internationalen GT-Teams seine Premiere in der „Liga der Supersportwagen“. Teamchef Vincent Vosse gibt einen ersten Ausblick auf das neue Programm der belgischen Mannschaft.… Weiterlesen...