Biathlon-Weltcup 2020 in Ruhpolding 🗓

14.1.2020 Ruhpolding/Oberbayern. Bis zu 25.000 Zuschauer werden täglich erwartet, wenn vom 15. Januar bis zum 19. Januar 2020 wieder der Biathlon-Weltcup in der Chiemgau-Arena in Ruhpolding Station macht. Vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd wurde die Polizeiinspektion Traunstein mit der Leitung des Polizeieinsatzes betraut.

Eine solche Großveranstaltung stellt auch die Polizei vor große Herausforderungen. Für die Planung und Durchführung des polizeilichen Einsatzes ist auch heuer wieder die Polizeiinspektion Traunstein mit ihrer Dienstellenleiterin Polizeioberrätin Angelika Deiml verantwortlich. Das Ziel ist dabei, den vielen tausenden Besuchern aus dem In- und Ausland eine Sportveranstaltung ohne Sicherheitsstörungen bieten zu können.

In Zusammenarbeit mit dem Organisationskomitee, der Gemeinde Ruhpolding, dem Landratsamt Traunstein, der Feuerwehr, den Rettungs- und Hilfsorganisationen und der Bundespolizei wurden die bewährten Sicherheitskonzepte weiter angepasst und verfeinert.

Die in Anbetracht der veränderten Sicherheitslage bereits in den vergangen Jahren gesteigerten Sicherheitsmaßnahmen und die erhöhte Präsenz uniformierter Polizeikräfte in der Chiemgau-Arena und im Ortsbereich von Ruhpolding waren bei den Besuchern der vorangegangenen Weltcups äußerst positiv aufgenommen worden und werden weiter fortgeführt.

Eine polizeiliche VideoĂĽberwachung auf dem Veranstaltungsgelände – dabei kommen auch Drohnen zum Einsatz – wird in den kommenden Tagen zur Sicherheit beitragen.

Im Anschluss an die abendlichen Siegerehrungen werden täglich mehrere tausend Gäste im Champions-Park und im Ortszentrum von Ruhpolding ausgelassen feiern. Auch hier wird die Polizei verstärkt Präsenz zeigen.

Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und des zu erwartenden hohen Verkehrsaufkommens werden insbesondere an den Wettkampftagen am Wochenende Verkehrsstörungen schwer zu vermeiden sein. Um die Verkehrssituation in und um Ruhpolding zu verbessern, stehen am Samstag und Sonntag bei der Firma Brückner in Siegsdorf ca. 600 zusätzliche Parkplätze zur Verfügung. Insbesondere Besucher, welche über die Autobahn A8 anreisen, werden gebeten, diesen Parkplatz direkt an der Anschlussstelle Schweinbach anzufahren. Ein Bus-Shuttle zur Chiemgau Arena ist eingerichtet.


Werbung: