8.8.2018 – Brand in Passau

9.8.2018 Passau/Niederbayern. Am Mittwoch, 8.8.2018, kam es zu einem Brand eines Einfamilienhauses. Die Kripo Passau ermittelt.

Am Mittwoch gegen 06:55 Uhr wurde über die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern ein Brand in einem Einfamilienhaus mitgeteilt.

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Passau parkte ein Bewohner des Hauses kurz zuvor seinen Lieferwagen vor der versperrten Garage.

Nachdem sich der Mann im Anschluss ins Haus begab, konnte er wenig später eine starke Rauchentwicklung und Flammen aus dem Motorbereich des Lieferwagens feststellen.

Die Flammen griffen im weiteren Verlauf auf den Dachvorschuss der Garage, sowie das Garagentor über.

Der Mann konnte die restlichen vier Bewohner des Hauses wecken und in Sicherheit bringen.

In der Zwischenzeit stand auch das Obergeschoß und der Dachstuhl des Hauses in Flammen.

Es wurden zwei Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Klinikum verbracht.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150.000 Euro.

Die Kripo Passau hat die weitere Bearbeitung übernommen.

Eine vorsätzliche Brandstiftung kann ausgeschlossen werden. Vielmehr ist von einer technischen Ursache am zuvor geparkten Fahrzeug auszugehen.


Werbung: