5.3.2021 – Versuchter Banküberfall in Regensburg

6.3.2021 Regensburg/Oberpfalz. Am Freitagnachmittag kam es zu einem größeren Polizeieinsatz im Regensburger Norden. Ein bewaffneter Täter soll nach ersten Erkenntnissen in einer Bankfiliale Geld gefordert haben. Er flüchtete ohne Beute.

Am 5.3.2021, gegen 14:30 Uhr, ging ein bislang unbekannter Täter in eine Bankfiliale im Regensburger Norden und forderte unter Vorhalt eines Stichwerkzeuges die Herausgabe von Geld.

Er bemerkte jedoch, dass in der Filiale kein Geld zu erbeuten war und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.

Die sofortige und großangelegte Fahndung blieb bislang ohne Erfolg.

Es wurde niemand verletzt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

– Ca. 170-175 cm groß

– Ca. 50 Jahre alt

– Trug eine dunkle Adidas-Jogginghose, eine halb blau – halb schwarze Jacke und eine blaue Mütze

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat bereits die Ermittlungen übernommen.

Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen an die Polizei unter der Telefonnummer 0941/506-2888 zu wenden.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)


Werbung: