Nissan Safety Driving Academy 2017

13.9.2017. Vollbremsen, ausweichen, Slalom fahren: Mit dem Pkw schon nicht leicht, im Transporter noch kniffliger.

Ab sofort können sich wieder interessierte Handwerker für die Nissan Safety Driving Academy bewerben. Auf dem Programm: ein kostenloses Fahrsicherheitstraining mit den leichten Nutzfahrzeugen von Nissan. Unter Anleitung erfahrener Trainer lernen die Teilnehmer, welche Folgen eine unangepasste Fahrweise haben kann.

Das Augenmerk liegt dabei vor allem auf dem Unterschied zwischen be- und entladenen Transportern. Schwerpunkt und Gesamtgewicht variieren nämlich je nach Ladung stark, längere Bremswege, starke Wankbewegungen und eine deutliche Verringerung der Kurvenstabilität sind die Folge. Neben dem praktischen gibt es natürlich auch einen theoretischen Teil zum oft unterschätzten Thema der Ladungssicherung.

Nissan e-NV200

Nissan e-NV200 (Foto: Nissan)

WERBUNG:

Die Trainings werden im ADAC Fahrsicherheitszentrum in Linthe (13./14. Oktober) und am Nürburgring (27./28. Oktober) ausgetragen. Ohne Risiko lassen sich hier typische Gefahrensituationen simulieren, die im Alltag regelmäßig vorkommen: Mal gilt es, möglichst schnell auszuweichen, mal muss ein kleiner Hindernisparcours bewältigt werden. Zur Auswahl steht nahezu die gesamte Bandbreite der Nissan Nutzfahrzeuge: vom Pick-up Navara über die Transporter NV200, NV300 und NV400 bis hin zum 3,5 Tonner NT400. Auch die Elektrofahrzeuge des japanischen Herstellers können getestet werden.

Bewerbungen sind ab sofort online unter www.nissan-drive-safe.de möglich. Die Anreise erfolgt jeweils am ersten Tag bis 18 Uhr.


Werbung: