Moto3 Standard / Moto3 GP: Technisches Reglement

19.1.2015 München. Das neue Jahr beginnt mit positiven Neuigkeiten in der Moto3 Standard / Moto3 GP Klasse.

Bis dato haben sich bereits einige Fahrer für die Saison 2015 eingeschrieben. Die Online-Nennung ist unter www.adac.de/moto3 das ganze Jahr über geöffnet. Die Saison beginnt mit dem Auftakttraining am 27. April 2015 auf dem Lausitzring. Das erste Rennen des Jahres findet am 3. Mai 2015 im Rahmen der SUPERBIKE*IDM auf dem gleichen Kurs statt.

Bereits seit Mitte des vergangenen Jahres arbeitete der ADAC gemeinsam mit seinen Partnern an einem technischen Reglement und den Wettbewerbsbestimmungen für die Moto3 Standard und die Moto3 GP. Vor wenigen Wochen wurden diese Vorgaben vom DMSB freigegeben und bestätigt. Das Reglement und die Wettbewerbsbestimmungen sowie weitere Informationen, Partner und häufig gestellte Fragen zur neuen Serie stehen unter http://www.adac.de/moto3/de bereit.

Die Moto3 Standard / Moto3 GP soll für die jungen Fahrer in der kommenden Saison wieder einen kostengünstigen Einstieg in die SUPERBIKE*IDM bieten. Aus diesem Grund hat der ADAC zahlreiche interessierte Partnerfirmen gesucht und gefunden. Neben einer Kooperation mit dem niederländischen Motorradsportverband KNMW konnten MRA Motorcycle Windshields, Dainese, Bridgestone und nun auch Dunlop als Partner gewonnen werden. Auch zahlreiche weitere Hersteller wie Held und Daytona sagten Sonderkonditionen zu.

Starlane und Dunlop engagieren sich in der Moto3 Standard / Moto3 GP

Mit Starlane Performance Electronics hat der ADAC einen weiteren namhaften Partner gefunden. Die Fahrer der Moto3 Standard Klasse erhalten 35% Rabatt beim Kauf eines Laptimers GPS3X Lite oder Data. Auch Dunlop gewährt den Teilnehmern der beiden Klassen 10% Rabatt auf die jeweils günstigste Preisliste. Für Teilnehmer, die an allen offiziellen SUPERBIKE*IDM Veranstaltungen der Saison 2015 teilnehmen, bietet Dunlop freien Montageservice und freie technische Beratung vor Ort an.

Darüber hinaus wird jeder Rennsieger von Dunlop mit einem Satz Reifen belohnt. Um Chancengleichheit zu schaffen und auch die Fahrer jenseits der Top-Ten nicht zu benachteiligen, erhält auch der Pilot, der Platz 15 belegt und damit den letzten Punkt holt, einen Reifensatz. „Dunlop betätigt sich seit vielen Jahren erfolgreich bei der Nachwuchsförderung im Motorradrennsport. In Rennserien wie dem Red Bull MotoGP Rookies Cup, dem ADAC Mini Bike Cup, dem Yamaha R6 Dunlop Cup oder der Moto3-Weltmeisterschaft gibt Dunlop jungen, aufstrebenden Fahrern die Chance, Ihr Talent unter Beweis zu stellen“, erklärt Dunlops IDM-Verantwortlicher Ralph Christmann.

Beste Beispiele für die erfolgreiche Nachwuchsförderung des Reifenherstellers sind Weltmeister wie Dirk Raudies, Jörg Teuchert, Stefan Bradl oder Sandro Cortese. Auch in 2015 habe die Nachwuchsförderung für Dunlop einen hohen Stellenwert. Christmann ergänzt: „Aus diesem Grund wird sich Dunlop ebenfalls in der deutschen Moto3 Klasse engagieren, um dem Nachwuchs den Einstieg in diese Klasse zu ermöglichen und bestenfalls weiterführend wieder einen Fahrer auf Weltniveau zu helfen.“


Werbung: