4 % weniger Verkehrstote im April 2015

19.6.2015 Wiesbaden. 285 Menschen kamen im April 2015 bei Straßen­verkehrs­unfällen ums Leben.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 12 Personen oder 4,0 % weniger als im April 2014. Dagegen ist die Zahl der Verletzten um 1,1 % auf circa 32 200 gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen.

Von Januar bis April 2015 erfasste die Polizei insgesamt 761 600 Straßenverkehrs­unfälle, das waren 1,0 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren 83 000 Unfälle mit Personenschaden (– 4,7 %) und 678 600 Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (+ 1,8 %).

In den ersten vier Monaten 2015 wurden 939 Personen bei Straßenverkehrsunfällen getötet, das waren 8 Personen oder 0,8 % weniger als in den ersten vier Monaten des Jahres 2014. Die Zahl der Verletzten ging in diesem Zeitraum ebenfalls zurück, und zwar um 4,3 % auf rund 107 700.


Werbung: