338 zusätzliche Mazda Fahrzeuge an Lidl-Filialen

11.2.2019 Leverkusen. Mazda Carsharing wächst erfolgreich. Ab sofort stehen an 164 Lidl-Filialen Fahrzeuge der Mazda Flotte. Damit wächst das bisherige Angebot von 51 Filialen in Nordrhein-Westfalen um 113 zusätzliche Lidl-Standorte in zwölf weiteren Bundesländern.

Das nachhaltige mit dem Connected Car Award 2018 ausgezeichnete Mobilitätsangebot Mazda Carsharing ist somit nun an insgesamt 339 Standorten und flächendeckend in 15 Bundesländern verfügbar. Durch die erfolgreiche Kooperation von Mazda, der Deutschen Bahn, Choice und Standort-Partnern wie Lidl wächst Flinkster, Deutschlands größtes Carsharing Netzwerk, weiter.

Die Nutzung des stationsbasierten Carsharing-Angebots erfolgt vollständig über die Mazda Carsharing App oder die Flinkster App der Deutschen Bahn. Zur Verfügung stehen voll ausgestattete Modelle mit Navi der gesamten Mazda Modellpalette: Vom sportlichen Roadster Mazda MX-5 über den City-Flitzer Mazda2 bis hin zum Allround-SUV Mazda CX-5 mit großem Kofferraum-Volumen.

„Nach dem erfolgreichen Start unserer Kooperation in Nordrhein-Westfalen haben wir schnell beschlossen, das Netzwerk gemeinsam weiter auszubauen. Dabei ging es uns vor allem darum, eine unkompliziert verfügbare Mobilitätsalternative zu schaffen. Wir freuen uns, dass nun auch Kunden in weiteren Bundesländern von diesem attraktiven Angebot profitieren“, erklärt Wolf Tiedemann, Geschäftsleiter Zentrale Dienste bei Lidl Deutschland.

„Wir haben in der Testphase festgestellt, dass unser breites Fahrzeugangebot und flexibles Tarifmodell, das für sehr unterschiedliche Zielgruppen konzipiert wurde, gut angenommen wird. Mit Mazda Carsharing entwickeln wir uns erfolgreich zu einem ganzheitlichen Mobilitätsanbieter“, sagt Stefan Kampa, Senior Manager Retail, Fleet und Mobility bei Mazda Deutschland.

„Carsharing-Angebote sind zunehmend einfacher zu finden. Die Idee, an jenen Orten alternative Mobilitätslösungen anzubieten, wo ohnehin viele Menschen täglich vorbeikommen, funktioniert. Parkplätze beim Einzelhandel sind dabei ebenso sinnvoll, wie die Bereitstellung von Carsharing-Fahrzeugen an Bahnhöfen und zentralen Plätzen in den Städten“, sagt Björn Bender, Leiter Vertrieb bei Deutsche Bahn Connect.

Das gemeinsame Carsharing-Angebot stellt, ergänzend zum öffentlichen Personennahverkehr, eine attraktive Alternative zum Privatauto dar. Die Bereitstellung der Fahrzeuge an festen Stationen, die keinen öffentlichen Parkraum belegen, unterstreicht die Nachhaltigkeit des Angebots.

Vier starke Partner sorgen für zeitgemäße Mobilitätsalternativen

Eine Kooperation von Mazda, der Deutschen Bahn, Lidl und dem Mobilitätsdienstleister Choice bringt den nachhaltigen Mobilitätstrend Carsharing in die Fläche Deutschlands. Hierzu stellt Mazda insgesamt 850 Fahrzeuge bereit, die über die Mazda Carsharing App oder die Flinkster App der Deutschen Bahn, mit mehr als 4.500 Fahrzeugen Deutschlands größter Anbieter für stationäres Carsharing, gebucht werden können. Um die Fahrzeuge an attraktiven Standorten für die Kunden bereitstellen zu können, hält der Lebensmitteleinzelhändler Lidl Kundenparkplätze exklusiv für die Carsharing-Fahrzeuge bereit.

(Foto: MX-5)


Werbung: