25 Jahre Azubi-Sportfest bei Audi

12.7.2018. Voller Einsatz von und mit rund 1.300 Azubis: Zum 25. Jubiläum haben sich die Organisatoren des Sportfests bei Audi in Ingolstadt ganz besondere Aktionen einfallen lassen:

Unter professioneller Anleitung durch vier Spieler des ERC Ingolstadt durfte der Audi-Nachwuchs zum ersten Mal die Trendsportart Floorball ausprobieren. Die Eishockey-Profis Simon Schütz, David Elsner, Top-Scorer Thomas Greilinger sowie der Silbermedaillengewinner von Pyeongchang, Timo Pielmeier, gaben den Azubis wertvolle Tipps für die Sportart, die Elemente von Eis- und Hallenhockey vereint.

Auch nahmen sich die Spieler viel Zeit für Selfies und für Autogramme. Neben Floorball standen außergewöhnliche Sportarten wie Aroha, Indiaca und Deepwork auf dem Programm. Aber auch bei klassischen Ball- oder Kampfsportarten wie Karate stellten die Azubis Ausdauer und Körperbeherrschung unter Beweis.

Neben dem Sport- und Spaßcharakter spielten auch soziale Aspekte eine wichtige Rolle: Beim traditionellen Spendenlauf auf dem Sportplatz des TSV Nord in Ingolstadt sammelten die jungen Audianer Spenden für einen guten Zweck. Für jede gelaufene 400‑Meter‑Runde gab es zur Feier des Jubiläums diesmal zwei Euro. Zusätzlich steuerte die Audi BKK die Erlöse aus dem Verkauf von Smoothies zur Spende bei. Am Ende stockte der Betriebsrat die Summe auf 10.000 Euro auf.

Die Hälfte der Spende geht an den offenen Kinder- und Jugendtreff „Piustreff“ in Ingolstadt. Die andere Hälfte erhält der Verein AWS Aniridie-Wagr, der sich der Erforschung der seltenen Augenkrankheit Aniridie widmet. Einer der Audi-Azubis leidet selbst unter dieser Krankheit. Er erklärte seinen Kollegen bei der Begrüßung zum Sportfest, worum es sich bei diesem Gendefekt handelt und wie er trotz der Sehminderung bei Audi seine Ausbildung zum Industriekaufmann absolvieren kann.


Werbung: