25.5.2022 – Vollzug von Haftbefehlen und Durchsuchungsbeschlüssen in Kempten

25.5.2022 Kempten (Allgäu). Die KPI (Z) Schwaben Süd/West vollzog in den heutigen Morgenstunden mit Unterstützung von Kräften der Zentralen Ergänzungsdienste (ZED) Kempten und Neu-Ulm, der Bayerischen Bereitschaftspolizei und der PI Kempten zwei Haftbefehle und mehrere Durchsuchungsbeschlüsse im Stadtgebiet Kempten.

Unter Leitung der Staatsanwaltschaft Kempten führte die KPI(Z) Schwaben Süd/West umfangreiche Ermittlungen gegen einen 31-Jährigen sowie dessen 30-jährige Lebensgefährtin, welchen vorgeworfen wird im Februar diesen Jahres einen 40-Jährigen gewaltsam zur Begleichung einer Forderung in Höhe von mehreren Tausend Euro erpresst zu haben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht der Verdacht, dass es sich hierbei um Forderungen aus Betäubungsmittelgeschäften handelt.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Gegen die beiden Beschuldigten wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten Haftbefehle erlassen.

Beide Personen wurden festgenommen und der zuständigen Ermittlungsrichterin vorgeführt, welche die Haftbefehle aufrechterhielt. Zeitgleich wurde die Wohnung eines 41-Jährigen durchsucht, welchem der Handel mit Betäubungsmittel vorgeworfen wird. Neben den Maßnahmen gegen die Beschuldigten wurden zudem Wohnungen von mutmaßlichen Zeugen der Tat mit dem Ziel des Auffindens von Beweismitteln durchsucht.

In einem Fall wurden 155 Gramm Marihuana sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

(KPI (Z) Schwaben Süd/West)